StartseiteKarriere & BildungBildungsstätte Teilzeitausbildung mit Abendschule in der Gesundheits- & Krankenpflege

Teilzeitausbildung mit Abendschule in der Gesundheits- und Krankenpflege

Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung wird ab dem 01. Dezember 2016 erstmalig in Teilzeitform in der Bildungsstätte im Kaiserhaus Neheim durch die Klinikum Arnsberg GmbH angeboten. Durch die geplanten Unterrichtszeiten montags bis mittwochs von 17.30 – 20.45 Uhr soll es neue Zielgruppen ansprechen. Dieses Konzept ermöglicht unter anderem die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und richtet sich an folgende Interessenten:
Mütter und Väter, Alleinerziehende, Wiedereinsteiger in des Berufsleben, die aus familiären Gründen bisher keine qualifizierte Ausbildung absolvieren konnten.
Dieses Angebot kann ferner interessant sein für Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Ausbildung dauert 4 Jahre mit einem 75% Stellenumfang.

Die Ausbildungsvergütung beträgt:

1.-16. Ausbildungsmonat à 780,52 €

17.-32. Ausbildungsmonat à 826,55 €

33.-48 Ausbildungsmonat à 902,54 €

Einsatzorte für die praktische Ausbildung sind die verschiedenen Abteilungen der Klinikum Arnsberg GmbH sowie externe Einsätze, z.B. in ambulanten Pflegediensten. Die ersten 6 Monate der Ausbildung gelten als Probezeit.

Weitere Infos und Nachfragen:

Teilzeitausbildung mit Abendschule in der Gesundheits- und Krankenpflege

Klinikum Arnsberg
Bildungsstätte
Möhnestraße 55
59755 Arnsberg (Kaiserhaus)

Rufnummer Sekretariat: 02932 - 980 8900
Rufnummer Schulleitung Frau Dröst: 02932 - 980 8901

 

 

Unsere Bildungsstätte versteht sich als Einrichtung, die gemäß der jeweils gültigen Ausbildungsbestimmungen, die berufliche Qualifizierung und die Entwicklung professioneller Persönlichkeitsmerkmale als Ziel hat.

In der Ausbildung erwerben Sie die fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenz, um verantwortlich bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten mitwirken zu können. Auf der Grundlage aktueller pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse werden Sie befähigt Pflege eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen.

Ziel der Pflege ist die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der psychischen und physischen Gesundheit der zu pflegenden Menschen. Dabei werden präventive, rehabilitative und palliative Maßnahmen angewandt.

Pflegende arbeiten mit anderen Berufsgruppen interdisziplinär zusammen und entwickeln berufsgruppenübergreifende Lösungen von Gesundheitsproblemen.

In unserer Einrichtung bilden die TeilnehmerInnen des Lehr-Lernprozesses im Sinne der Erwachsenenpädagogik eine Lerngemeinschaft. Die Lernenden übernehmen dabei eine aktive Rolle in Richtung selbstbestimmten, eigenverantwortlichen Lernens, der Lehrer/Lehrerin die Rolle des Moderators und Partners.