StartseiteAktuelles & Termine Veranstaltungstermine

Veranstaltungen

Zur Übersicht
05.09.2017 18:00 - 20:00 Uhr

Schlafstörungen - Wege aus dem Teufelskreislauf

News Image

Dr. med. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums Arnsberg.

Schlafstörungen sind weit verbreitet und gerade in den modernen Industriegesellschaften ein belastendes Problem, da wir vielfach gegen unseren natürlichen, biologischen Rhythmus leben. Sehr schnell entsteht deshalb aus einer vorübergehenden Störung des Schlafes eine echte Schlafstörung - übertriebene Sorge um ausreichenden Schlaf führt zu Ein- und Durchschlafstörungen, die sich wie ein Teufelskreislauf verselbstständigen.

Unterschiedlicher Schlafbedarf
Im Laufe des Lebens verändert sich sowohl die Schlafdauer wie auch der prozentuale Anteil der Schlafphasen pro Nacht. Neugeborene schlafen 16 Stunden und länger, 20jährige im Schnitt 7 – 9 Stunden und 40jährige 6 - 8 Stunden. Dabei gibt es keine „richtige“ Schlafdauer. Die Schlafdauer ist individuell sehr verschieden, bei Kurzschläfern weniger als 6 Stunden, Langschläfer brauchen mehr als 9 Stunden. Die Mindestmenge von 2 - 3 Stunden Schlaf in 24 Stunden kann nur mit „Gewalt“ verhindert werden.

Schlafmittel - Risiken oft unterschätzt
Alkohol und die verschreibungspflichtigen Schlafmittel können das Einschlafen verbessern und verlängern in der Regel die Schlafdauer, führen aber zu einer Verschlechterung der Schlafqualität bzw. der Erholung durch den Schlaf. Deshalb sollten solche Mittel nur kurze Zeit eingesetzt werden.

Infoabend zum Thema Schlafstörungen
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zeit für Gesundheit“ lädt das Klinikum Arnsberg am Dienstag, 05. September, ab 18:00 Uhr, zu einem Infoabend zum Thema „Schlafstörungen – wieder raus aus dem Teufelskreis“ in den Arnsberger Rittersaal ein.

Der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums Arnsberg, Herr Dr. med. Rüdiger Holzbach, wird in seinem Vortrag einen Überblick über die verschiedenen Facetten der Erkrankung geben und darlegen, wie Schlafstörungen behandelt werden können.

Dr. Holzbach, bekannt aus diversen Filmbeiträgen zum Thema Schlaf und Abhängigkeit von Schlafmedikamenten (u.a. Visite, Quarks & Co., Odysso, Menschen bei Maischberger, ….), steht im Anschluss für individuelle Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenfrei.

  • Termin: Dienstag, 05. September 2017, 18 bis ca. 20 Uhr
  • Ort: Rittersaal, Altes Rathaus, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg

Ergänzende Informationen

Tipps für einen guten Schlaf

  • nicht tagsüber schlafen
  • Schlafzimmer kühl und dunkel halten
  • körperliche Anstrengungen vor dem Schlafengehen vermeiden
  • abends auf aufputschende Getränke verzichten, eventuell bereits nachmittags weglassen
  • keine schweren Mahlzeiten am Abend
  • die nötige „Bettschwere“ abwarten, d.h. nicht zu früh zu Bett gehen
  • zu-Bett-Geh-Ritual einführen
  • Bett ausschließlich zum Schlafen aufsuchen
  • feste Zeiten - insbesondere feste morgendliche Aufstehzeit
  • Wecker/Uhren aus Sichtweite
  • wenn Sie aufwachen; liegen bleiben und sich sagen: „Der Körper holt sich den Schlaf den er braucht - auch wenn ich nur liege, erhole ich mich ...“
  • Wenn Sie zwischendurch aufstehen: kein helles Licht