StartseiteAktuelles & Termine Meldungen & Nachrichten

News

Zur Übersicht
03.01.2018

Versorgung von Krebspatienten stärken

Informierten über den Ausbau der onkologischen Versorgung:
Dr. Detlef Drüppel, Ärztlicher Direktor Standort St. Walburga-Krankenhaus, Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung sowie Dr. Karsten Schulmann und Priv.-Doz. Dr. Marin Schwonzen, Chefärzte der Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie

Seit Vollzug der Fusion im Herbst 2017 arbeiten die Krankenhausstandorte in Arnsberg und Meschede unter dem Dach einer gemeinsamen Krankenhausgesellschaft zusammen. Im nächsten Schritt steht dabei nun der Ausbau der onkologischen Versorgung im Fokus. Die Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie des Krankenhausstandortes in Meschede wird dazu Anfang Januar um bis zu 30 Betten auf dann rund 60 Betten erweitert und künftig im Kollegialsystem gemeinschaftlich von PD Dr. med. Martin Schwonzen sowie
Dr. med. Karsten Schulmann geleitet.

Die bisher am St. Johannes-Hospital ansässige Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie (Station 5b) wird an den neuen und gemeinsamen Standort im St. Walburga-Krankenhaus (Station 8) umziehen. Aus dem Klinikum Arnsberg werden neben Chefarzt Dr. Karsten Schulmann ein internistischer Oberarzt sowie eine angehende Fachärztin für Hämatologie und internistische Onkologie wie auch acht Pflegemitarbeiter/innen nach Meschede wechseln. Die bekannten Ansprechpartner bleiben also auch für die bisher in Arnsberg versorgten Patienten erhalten.

Durch Zusammenführung der stationären Hämatologie und internistischen Onkologie des Standortes St. Johannes-Hospital Arnsberg-Neheim und der Abteilung für Hämatologie und internistische Onkologie des St. Walburga-Krankenhauses Meschede werden zahlreiche Synergien eröffnet, von denen Patienten und Ärzte der Region profitieren.

Neue komfortable Station für Krebspatienten
Die neue Station 8 der Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie wurde aufwändig renoviert. Die Patienten können sich dort über neue Zimmer freuen, die großzügig und bestens ausgestattet sind. Helle und freundliche Farben bestimmen das Bild. Die neue Station verfügt über 14 Patientenzimmer mit insgesamt 30 Betten. Die bisherige, ebenfalls 30 Betten umfassende, Station 4 bleibt bestehen.

Versorgungsspektrum wird erweitert
Neben der deutlichen Verbesserung der räumlichen Gegebenheit bietet die Zusammenlegung beider Abteilungen die Chance, das Behandlungsspektrum weiter auszubauen. Durch die gebündelte und vergrößerte Abteilung werden zudem die Voraussetzungen geschaffen, um eine volle Weiterbildungsermächtigung zu erlangen und so wichtige Vorteile im Wettbewerb um den ärztlichen Fachkräftenachwuchs zu gewinnen.

Darüber hinaus bleibt die gemeinsame Abteilung, wie zuvor am Standort St. Johannes-Hospital, in das Netzwerk des Comprehensive Cancer Center Münster (CCCM) eingebunden und hat somit bei Bedarf Zugriff auf Tumorboards, Studien und Ressourcen des CCCM.

Ambulante Patientenversorgung in Arnsberg und Meschede bleibt unverändert
Die ambulante Versorgung der onkologischen Patienten in Arnsberg und Meschede bleibt unverändert.

Der bisherige Kassenarztsitz im MVZ Arnsberg wird weiterhin in unverändertem Umfang an den Standorten Neheim und Hüsten vorgehalten und nach wie vor durch Dr. Karsten Schulmann sowie durch Frau Sarah Brand, die vielen Patienten bereits seit Sommer 2017 aus der stationären Tätigkeit bekannt ist, besetzt. Für die bisher in Meschede bei PD Dr. Martin Schwonzen versorgten Patienten werden sich sowohl für die stationäre als auch die ambulante Versorgung keine Veränderungen ergeben.

Kontaktdaten: Hämatologie und internistischen Onkologie

Gebündelte stationäre Versorgung in Meschede

Klinik für Hämatologie & internistische Onkologie:

  • Leitung: Chefarzt PD Dr. Martin Schwonzen und Chefarzt Dr. Karsten Schulmann
  • Standort: St. Walburga-Krankenhaus, Schederweg 12, 59870 Meschede
  • Sekretariat: Tel. 0291 202-1351

Ambulante Versorgung (unverändert)

Meschede:

Arnsberg:

  • Facharztpraxis für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie
  • im Ärztehaus am Karolinen Hospital, Stolte Ley 7, 59759 Arnsberg-Hüsten, Tel. 02932 952-244500
  • im MVZ am Klinikum Arnsberg, Springufer 7, 59755 Arnsberg-Neheim, Tel. 02932 980-3920
  • E-Mail: mvz-onkologie@remove-this.klinikum-arnsberg.de

PS: Am Samstag, den 06.01.2018 ab 14:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild von der neuen Station der Klinik für Hämatologie und internistischen Onkologie zu machen. In begleitenden Kurzvorträgen informieren die Chefärzte PD Dr. med. Martin Schwonzen und Dr. med. Karsten Schulmann über das Leistungs-und Versorgungspektrum der Klinik sowie auch die Möglichkeiten der modernen personalisierten Krebstherapie.

Informationsnachmittag „Onkologische Versorgung“ am Samstag, den 06. Januar 2018, 14:00 Uhr im St. Walburga-Krankenhauses Meschede, Schederweg 12, 59870 Meschede. Der Eintritt ist frei!