StartseiteAktuelles & Termine Meldungen & Nachrichten

News

Zur Übersicht
06.04.2017

Neuer Kreißsaal im Klinikum Arnsberg eröffnet

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der neue Kreißsaal im Klinikum Arnsberg ist in Betrieb. Fertiggestellt wurde der vierte Kreißsaal am Montag dieser Woche und hat bereits seine ersten Bewährungsproben bestanden. Bis heute haben schon drei Babys im neuen Kreißsaal das Licht der Welt erblickt, so Dr. med. Canan Dogan, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Arnsberg.

Die Herrichtung und Ausstattung des neuen vierten Kreißsaals hat rund 310.000 Euro gekostet, bei einer Bauzeit von ca. fünf Wochen. Aber nicht nur in den Kreißsaal wurde investiert. Auch das Team wurde zuletzt bereits um fünf Kräfte erweitert. Dabei soll aber es nicht bleiben, weitere Gespräche laufen derzeit noch.

„Mit dem neuen vierten Kreißsaal und einer verstärkten Mannschaft verfügen wir nun über alle personellen und räumlichen Voraussetzungen, um die unser Mutter-Kind-Zentrum aufsuchenden Schwangeren optimal versorgen zu können“, zeigt sich Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung überzeugt.

Werdende Eltern die den neuen Kreißsaal, die weiteren Räumlichkeiten und das Team kennenlernen möchten, können dies bei den regelmäßig stattfindenden Kreißsaalführungen tun. Die nächste Führung findet am 20.04. statt. Weitere Termine finden Sie hier.

Dr. Norbert Peters, Chefarzt der Frauenklinik und Perinatalmediziner am Klinikum Arnsberg, verweist darauf, wie wichtig für die werdenden Eltern eine Wand-an-Wand-Lösung  von Geburtshilfe und Kindermedizin bei der Auswahl einer Klinik ist. „Die Schwangeren legen vor allem Wert auf größtmögliche Sicherheit. Diese kann nur in Mutter-Kind-Zentren gewährleistet werden, wo Hebammen, Geburtshelfer, Anästhesisten und Kinderärzte rund um die Uhr anwesend sind. Nur so kann auf unvorhersehbare Notsituationen sofort und ohne zeitraubenden Transport mit dem gesamten sinnvollen ärztlichen Behandlungsspektrum reagiert werden“, so Peters und ergänzt: „In unserem perinatalen Schwerpunkt in Hüsten können Frühgeburten und Risikoschwangerschaften jederzeit betreut werden. Für Früh- oder Neugeborene, die einer intensiven Überwachung und Therapie bedürfen, stehen spezialisierte Ärzte, qualifiziertes Pflegepersonal und neonatologische Intensiv- und Beatmungsplätze hinreichend zur Verfügung“.

Dr. med. Canan Dogan mit Mitgliedern des Hebammen und Pflegeteams im neuen Kreißsaal.